Mit Bus und Fähre

Eine 37-köpfige Reisegruppe des Europavereins machte sich Ende August für acht Tage auf den Weg nach Süd-England. Der uns schon bekannte Busfahrer Reiner brachte uns nach Dünkirchen zur Fähre. Nach zwei Stunden Überfahrt erblickten wir die Kreidefelsen und die Burg von Dover. Weiter ging's zum Hotel in der Nähe von London, unserem Ziel für den nächsten Tag.

London und die Südküste

Nach einer ausführlichen Stadtrundfahrt und der Besichtigung von St. Paul's Cathedral und Westminster Abbey konnten wir am Nachmittag London auf eigene Faust erkunden. Das weitere Programm brachte viel Abwechslung. Wir bestaunten die imposante Burg Arundel, ursprünglich erbaut im 11. Jahrhundert, mit zauberhaften Gärten und durchstreiften im bedeutendsten Kriegshafen Englands, Portsmouth, die HMS Victory, das Flaggschiff von Admiral Nelsons Flotte, die in der Seeschlacht von Trafalgar 1805 Napoleon besiegte.

Durch Dartmoor nach Cornwall

Nach einer Übernachtung in Exeter besichtigten wir dort die herrliche Kathedrale im hochgotischen Stil und fuhren dann durch das sagenumwobene Dartmoor bis nach Cornwall, welches auch die romantische Kulisse für die Pilcher-Filme liefert. Mit kleinen Booten setzten wir zum ehemaligen Benediktinerkloster und Castle St. Michael's Mount über und bezogen dann für zwei Nächte ein Hotel in Newquai, einem bekannten Surferparadies.

Land's End

Unser nächstes Ziel war das einzigartige, direkt in einen Felsenabhang an der See gebaute Minack-Freilichttheater an der Südküste Cornwalls. Nach dem Besuch von Land's End, dem westlichsten Punkt Englands, spazierten wir durch das romantische Künstlerstädtchen St. Ives.

Land's End

Die westlichste Spitze der Insel

Ort alter Sagen: Tintagel

Ein Höhepunkt der Reise führte uns zur Felsküste von Tintagel, wo König Artus gelebt haben soll. Der Anblick der mittelalterlichen Burgruine auf schroffen Klippen über dem Atlantik ist überwältigend. Weiter ging es nach Bath. Hier sprudeln die einzigen heißen Quellen des Inselreichs aus dem Boden. Die Römer schufen die Badeanlagen und im 18. Jahrhundert reiste die elegante Welt zu den Thermalquellen.

Windsor Castle

Am letzten Tag stand die Besichtigung von Windsor Castle an. Das größte und älteste bewohnte Schloss der Welt dient sowohl als Museum als auch für staatliche Veranstaltungen sowie zu privaten Zwecken der Königin. Elisabeth II hält sich gewöhnlich an drei Tagen pro Woche hier auf. Dann hieß es Abschied nehmen. Auf der langen Heimreise waren wir uns einig, dass wir bei durchwegs schönem Wetter eine zwar anstrengende, aber mit vielen Eindrücken und Erlebnissen bereicherte Woche erlebt hatten.

Monika Laudenberg

Unsere Termine

Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
       
August 2019
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
       
September 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

Besucher

Newsletter An-/ Abmeldung

Ihre E-Mail-Adresse:

Sie möchten sich für unseren Newsletter

anmelden
abmelden

 



Datenschutzerklärung

Powered by  SuperMailer

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.